Groß- und Kleinschreibung

In wenigen Sprachen sind die Regeln der Groß- und Kleinschreibung so strikt und etwas unübersichtlich wie im Deutschen. Ich stelle hier die allerwichtigsten 3 Regeln kurz dar. Die vollständigen Regeln erfährst du auf der Duden-Seite zum Thema.

 

Die hauptsächliche Schreibweise im Deutschen ist die Kleinschreibung.


Großschreibung an Satzanfängen

Immer, wenn ein neuer Satz beginnt, wird das erste Wort großgeschrieben.

Jedes Wort. Unabhängig von der Wortart, zu der es gehört. Sätze enden im Deutschen mit einem Punkt. Anschließend geht es groß weiter.

 

Aber auch hinter einem Doppelpunkt wird groß weiter geschrieben, wenn ein vollständiger Satz folgt. Folgt nach dem Doppelpunkt nur eine einfache Aufzählung, dann gilt diese Regel allerdings nicht.

 

Beispiel 1

Nach dem Doppelpunkt folgt ein ganzer Satz.

Das bedeutet: Man muss aufpassen, wie man weiterschreibt.

 

Beispiel 2

Nach dem Doppelpunkt folgt kein ganzer Satz.

Es gibt verschiedene Adjektive, die den Charakter eines Menschen beschreiben können: ehrlich, stark, klug, vorsichtig, zurückhaltend, aggressiv, fordernd, dynamisch, extrovertiert...

 

Eine Überschrift gilt auch als Satzanfang - auch dann, wenn es kein ganzer Satz ist.

Überschriften werden stets groß begonnen!


Substantive

Alle Substantive werden großgeschrieben.

Was ein Substantiv ist, erfährst du hier.

 

Beispiele: Haus, Auto, Lampe, Luft, Wasser, Computer, Pflanze, Bakterium

 

 

Dazu gehören auch substantivierte Verben oder Adjektive, die eigentlich kleingeschrieben werden. Sobald man sie als Substantiv nutzt, werden sie wie ein Substantiv behandelt.

 

Beispiele: Das Lesen macht mir Spaß. Das Unerschütterliche an ihr lässt sie unnahbar wirken.

 

Normalerweise ist "lesen" ein Verb und wird kleingeschrieben. Sobald man einen Artikel, ein dekliniertes Verb oder ein Personalpronomen davor setzen kann, wird es zum substantivierten Verb. Genauso verhält es sich mit dem eigentlichen Adjektiv "unerschütterlich" im 2. Beispielsatz.

 


Namen und Eigennamen

Alle Namen und Eigennamen werden großgeschrieben.

Dazu gehört jeder Name einer Person, eines Objektes, einer Institution oder eines Vorgangs.

 

Eigennamen können auch mehrteilig sein und mit Bindestrich geschrieben werden.

 

Beispiele: Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Franz-Wilhelm-Straße, Robert-Koch-Institut, Lette-Verein


Weitere Ausnahmen und Regeln findest du sehr übersichtlich auf dieser Seite von Duden.