Must & Have to

Beide Formulierungen drücken das deutsche "müssen" aus, also eine Notwendigkeit, etwas zu tun. Allerdings gibt es einige sehr wichtige Unterschiede. Die will ich Dir hier erklären.

 

MUST drückt die Gefühlslage aus, HAVE TO ist eher sachlich gemeint.

 

You must help.
Dieser Satz kennzeichnet, dass ich als Sprecher mir wünsche, dass du hilfst:
Du musst helfen. (Ich wünsche mir, dass du hilfst)

 

You have to help.
Mit dieser Formulierung mache ich dich darauf aufmerksam, dass die Hilfe zwingend erforderlich, vielleicht sogar Vorschrift ist.
Du musst helfen,. (Das ist Vorschrift.)

 

Es macht auch einen Unterschied, ob eine ständige Pflicht besteht, etwas zu tun (have to) oder eine einzelne, punktuell wichtige Sache zu erledigen ist:

I have to go to bed every evening at 9pm.
Ich muss jeden Abend um 21 Uhr schlafen gehen.

I must talk to you.
Ich muss mit dir sprechen. 

Must & Have to in Vergangenheit oder Zukunft

Für die Vergangenheit oder Zukunft werden MUST oder NEED durch HAVE TO ersetzt.

We need to buy a ticket. (Wir müssen noch ein Ticket kaufen.) 
In der Vergangenheit: We had to buy a ticket.
In der Zukunft: We will have to buy a ticket.

Besonderheiten bei der Verneinung von Must & Have to

  1. Must not wird zu mustn't, do not have to wird zu don't have to.
    Es ist allerdings im Hochenglischen üblich, diese Sprachverkürzungen mündlich zu nutzen, aber schriftlich auszuschreiben.
  2. Bei der Verneinung dreht sich die Bedeutung um: Mustn't drückt ein Verbot aus. Don't have to zeigt, dass keine Notwendigkeit besteht:
    You mustn't sneeze in the face of other people. (Du darfst nicht in das Gesicht anderer Leute niesen.)
    You don't have to buy a present for me. Du brauchst mir kein Geschenk zu kaufen.

Hier gibt es noch mehr darüber zu erfahren - sehr informativ und übersichtlich.

Teste dein Wissen: ein Quiz zum Theme Must & Have to

Hier gibt es ein Quiz zur Nutzung dieser wichtigen Formulierungen. Quiz erstellt von escobar.annelize mit GoConqr